Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit, Demokratie - 75 Jahre CDU

Die Gründung der CDU war revolutionär: Sie überwand die Spaltung in Konfessionen und führte verschiedene soziale Schichten zusammen.

Als Regierungspartei legte die CDU das entscheidende Fundament, auf dem die Bundesrepublik Deutschland Und ihre Länder bis heute aufbauen können.

Als Volkspartei integriert sie eine Vielzahl von Ideen, die es ihr ermöglichen, immer wieder auf neue Herausforderungen angemessen und konstruktiv zu reagieren.

(Quelle: www.cdufraktion-bw.de)

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher, liebe Bürgerin, lieber Bürger,

Grüß Gott und herzlich willkommen auf den Seiten des CDU-Stadtverbands Brackenheim!

In der Heuss-Stadt Brackenheim wurde 1884 Theodor Heuss – der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland - geboren.
Mit 798 ha Rebfläche sind wir die größte württembergische Weinbaugemeinde.
Acht Teile – ein Ganzes: Brackenheim besteht aus insgesamt acht Ortsteilen, neben Brackenheim selbst aus Botenheim, Dürrenzimmern, Haberschlacht, Hausen a.d.Z., Meimsheim, Neipperg und Stockheim

Wir informieren Sie auf unserer Homepage gerne über unsere Aktivitäten, Veranstaltungen und News rund um die CDU in Brackenheim.
Es gibt immer sehr interessante und aktuelle Themen mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sozialem.

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und liken Sie uns.
Nehmen Sie sich die Zeit für die vielfältigen und interessanten Berichte und sprechen Sie uns bei Fragen jederzeit an.

Wir danken Ihnen schon jetzt, für Ihren Besuch und wünschen Ihnen nun viel Freude beim Lesen unserer Webseite.

„Und was heißt Demokratie als Lebensform?
Doch nur dies: Dem Menschen, gleichviel wer er sei und woher er käme, als Mensch zu begegnen.”

(Rede in Heilbronn beim Richtfest des Rathauses auf dem Marktplatz (16.9.1950), in: Stadtarchiv Heilbronn, Signatur ZS 10743 Heuss, Theodor)

Ihr Thomas Knörle

1.Vorsitzender CDU-Stadtverband Brackenheim

 




 
21.09.2020
Der CDU-Stadtverband ist aktiv und engagiert
 
weiter

09.09.2020
Nominierung Fabian Gramling als Bundestagskandidat

Generationswechsel im Wahlkreis Neckar-Zaber: 
Der 33-jährige Fabian Gramling aus Bietigheim-Bissingen wurde als Nachfolger des Urgesteins Eberhard Gienger als Bundestagskandidat nominiert. 
Er ist seit 2016 Landtagsmitglied und gehört dem Landesvorstand der Baden-Württembergischen CDU an. 

Nach einer Banklehre erlangte er über den zweiten Bildungsweg die allgemeine Hochschulreife. 
Das nebenberufliche Masterstudium mit dem Schwerpunkt Steuerlehre, Bilanzierung und Wirtschaftsrecht schloss er erfolgreich ab. 
Von 2009 bis 2017 arbeitete Gramling bei einer renomierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. 
Als Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg teilte er sein Wissen mit jungen Menschen.

Seine Schwerpunkte sieht er in der Digitalisierung, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, einer innovativen Wirtschaft, einer Technologieoffenheit, im Umwelt- und Klimaschutz sowie beim Thema Leistung- und Steuersystem.

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass das Arbeitsrecht zeitgemäß gestaltet wird“, so Gramling und zum Thema Leistung: 
„Da ist etwas in Schieflage geraten.“ „Es ist wichtig, dass sich die Gesellschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und Naturschutz verändert. 
Aber man darf diese Probleme nicht mit Verboten lösen“ so Gramling zum Thema Umwelt- und Klimaschutz.

Kraft tankt er mit seiner Verlobten beim Wandern, beim Joggen oder als Jäger und er liest gerne. Er ist bekennender VfB-Fan.

 

 

weiter