Landtagskandidat Dr. Preusch und Bundestagsabgeordneter Throm besuchen Baugenossenschaft Familienheim Eppingen e.G.

Zum Thema bezahlbarer Wohnraum tauschten sich Landtagskandidat
Dr. Michael Preusch   und   Bundestagsabgeordneter   Alexander   Throm   im   Rahmen   eines Gespräches mit Anton Varga und Wolf-Dieter Weidner von der Baugenossenschaft Familienheim Eppingen aus.

Mit 50 fertiggestellten Miethäusern und deren 328 Wohnungen ist die 1947 gegründete Genossenschaft über die letzten Jahrzehnte stetig gewachsen. „Durch das lebenslange Wohnrecht sind unsere Mitglieder quasi Mieter im eigenen Haus“ umschreibt Anton Varga das Konzept der Genossenschaft.
„Für die Schaffung von neuem Wohn- und Arbeitsraum ist die Gewinnung geeigneter Bauflächen wesentlich. Dazu bedarf es einer effizienten Flächenausweisung durch die Kommunen bei gleichzeitigem Vorrang der Innenentwicklung“ so Dr. Preusch der auch auf die Finanzhilfen im Rahmen der städtebaulichen Erneuerung des Landes 2021 verweist.

„Allein schon der Gedanke an ein Verbot von Einfamilienhäusern, wie derzeit von den Grünen diskutiert ist für uns kein Thema“ so der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Alexander Throm.

Die beiden CDU-Politiker setzen bei der Schaffung von Wohnraum weiter auf eine Wohnraum-Allianz unter Beteiligung von Kommunen und Verbänden.

Dr. Michael Preusch vor Ort auf dem Marktplatz Brackenheim

Der CDU-Kandidat zur Landtagswahl Dr. med. Michael Preusch ist am Samstag, 27. Februar von 8.00 – 11.00 Uhr auf dem Marktplatz Brackenheim
und steht für Fragen und
Antworten unter freiem Himmel zur Verfügung, selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Regeln.
Er freut sich auf zahlreiche Begegnungen.
Wer Dr. Preusch sprechen möchte, ihn aber vor Ort nicht sehen kann, meldet sich gerne unter Tel. 07131/9824260 oder Email info@michael-preusch.de.

„APOTHEKEN GEHÖREN ZUR GRUNDVERSORGUNG“

Landtagskandidat Dr. Michael Preusch besucht Salzl Apotheke in Bad Rappenau

Vor Ort machte sich der Mediziner ein Bild von der Ausgabe der FFP-2-Masken.

„Apotheken gehören zur Grundversorgung“
Landtagskandidat Dr. Michael Preusch besucht Salzl Apotheke in Bad Rappenau
„Die Apotheke gehört wie der Arzt oder der Bäcker zur Grundversorgung einer Kommune,“ so CDU-Landtagskandidat Dr. Michael Preusch bei seinem Besuch der Salzl Apotheke in Bad Rappenau.
Vor Ort machte sich der Mediziner ein Bild von der Ausgabe der FFP-2-Masken. Seit Januar erhalten Versicherte über 60 Jahre sowie Personen mit bestimmten Risikofaktoren FFP-2-Masken über einen Berechtigungsschein der Krankenkassen. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Versand der Berechtigungsscheine läuft die Abgabe jetzt problemlos,“ so Apotheker Fabian Salzl.
Der Idee, Arzneimittel über Automaten abzugeben, erteilt Preusch eine Absage. Die persönliche Beratung durch das Fachpersonal in Apotheken sei für viele, insbesondere ältere Patienten, wichtig. Wenn es um die Vermeidung von Lieferengpässen gehe müsse man die Apotheken von vielfältigen Rabattverträgen entlasten, die derzeit noch von jeder Krankenkasse selbst verhandelt würden.

Dr. Michael Preusch und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL laden Sie zur Teilnahme an Videokonferenz ein.

CDU-Kreisverband Heilbronn lädt Sie zu einem angesetzten Webex-Meeting ein.

Liebe Mitglieder und Freunde der CDU Brackenheim,
Corona bestimmt weiterhin unseren Alltag.
Aber auch in dieser herausfordernden Zeit möchten wir als Ihr Landtagskandidat und Ihre Landtagsabgeordnete mit Ihnen, sowie den Bürgerinnen und Bürgern aus Brackenheim, in Kontakt bleiben.

Deshalb laden wir Sie für
Donnerstag, 11.02.2021, ab 19:30 Uhr, 
herzlich zu einem gemeinsamen Austausch per Videokonferenz zu aktuellen Themen ein.
Gerne stehen wir für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.
Leiten Sie die Einladung zu dieser öffentlichen Veranstaltung gerne auch an Freunde, Bekannte und weitere Interessierte aus Brackenheim weiter.

Beigefügt erhalten Sie zudem eine kurze Anleitung zur Nutzung des Programms „Cisco Webex Meetings“, mit dem wir die Videokonferenz durchführen werden.

Ihr Zugangslink zur Konferenz .

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Methoden zum Beitreten:

Über den Meeting-Link beitreten

                 MEETING LINK

 

Mit Meeting-Kennnummer beitreten

Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 152 728 4906

Meeting Passwort: Preusch2021 (77387242 über Telefon- und Videosysteme)

 

Hier tippen, um mit Mobilgerät beizutreten (nur für Teilnehmer)

+49-619-6781-9736,,1527284906#77387242#  Germany Toll

Auf manchen Mobilgeräten müssen die Teilnehmer ein numerisches Meeting-Passwort eingeben.

 

Über Telefon beitreten

+49-619-6781-9736  Germany Toll

Globale Einwahlnummern

 

Mit Videosystem, Anwendung oder Skype for Business teilnehmen

Wählen Sie 1527284906@webex.com

Sie können auch 62.109.219.4 wählen und Ihre Meeting-Nummer eingeben.

 

Brauchen Sie Hilfe? Gehen Sie zu help.webex.com

Unser Kandidat für die Landtagswahl am 14. März 2021

Dr. Michael Preusch aus Eppingen

Kandidat für die Landtagswahl am 14. März 2021
Dr. Michael Preusch aus Eppingen
Er ist Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin III in Heidelberg,
Mitglied im Kreistag des Landkreises Heilbronn und übt verschiedene
Tätigkeiten im Natur- und Umweltschutz aus.
Er ist auch durch seine Familie und durch weitere ehrenamtliche
Aktivitäten in der Region tief verwurzelt.
"Mit meiner Kandidatur zur Landtagswahl am 14. März 2021 will ich meine Ideen, Erfahrungen und mein Fachwissen in die Landespolitik tragen."
Nähere Daten bei www.michael-preusch.de
Emai:l info@michael-preusch.de
Telefon: 07131/9824260

Digitalisierung der Brackenheimer Schulen

Das Thema bewegt die Kinder, deren Eltern, die Lehrerinnen und Lehrer, 
die Verwaltung 
und den Gemeinderat sehr. 
Der CDU-Fraktion ist es äußerst wichtig, die begonnene 
Digitalisierungsinitiative zügig und stringent durchzuführen.
In der Gemeinderatssitzung am 28.01.2021 wurde über die Vergabe der Leistungen des Digitalpaktes entschieden. 
Näheres ist im Mitteilungsblatt vom 05.02.2021 nachzulesen. 
Fraktionsvorsitzender Helmut Kayser nahm für die CDU-Fraktion dazu Stellung. Der Gemeinderat hat am 23.04.2020 die Digitalisierung der Schulen und die Umsetzung des Digitalpaktes beschlossen. 
In dieser Sitzung wurden Defizite an unseren Schulen 
deutlich aufgedeckt. Aber diese bestehen bekanntlich nicht nur in Brackenheim, sondern flächendeckend. Um Verbesserungen zu erreichen, wurde die Gründung eines Lenkungsgremiums beschlossen, mit dem Ziel, eine enge Rückkopplung zwischen Schulen und Stadt über aktuelle Entwicklungen und Bedarfe zu erzielen und zu helfen, gemeinsam die auch in den Medienentwicklungsplänen der einzelnen Schulen definierten Ziele zu erreichen.
„Mich ärgert (und andere auch), dass wir in der Umsetzung teilweise auf der Stelle treten“, so Kayser. „Wir haben zwischenzeitlich kein Erkenntnis-, sondern ein deutliches Umsetzungsproblem; wir müssen zügiger vorangehen“.
Wir bleiben optimistisch, dass dies zeitnah gelingt im Interesse unserer Kinder, deren Eltern und den Lehrerinnen und Lehrern und dies nicht nur in Corona-Zeiten, sondern für die Zukunft.

Austausch mit Dr. Michael Preusch und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Videokonferenz

Einladung: Brackenheim im Austausch mit Dr. Michael Preusch und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

 

Der örtliche CDU-Landtagskandidat Dr. Michael Preusch und die örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL laden alle Bürgerinnen und Bürger aus Brackenheim für Donnerstag, den 11.02., ab 19:30 Uhr zu einem Austausch per Videokonferenz ein.
Im Rahmen dieses Austauschs zu aktuellen Themen stehen Dr. Michael Preusch und Friedlinde Gurr-Hirsch MdL gerne für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.  
Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte vorab unter info@michael-preusch.de an. Sie erhalten dann die Zugangsdaten. Gerne können Sie diese Einladung auch an weitere Interessierte weitergeben. Michael Preusch und Friedlinde Gurr-Hirsch freuen sich auf den Austausch mit Ihnen.

Tourismusminister Wolf besucht zusammen mit Landtagskandidat Dr. Michael Preusch Tripsdrill

Für den Erlebnispark Tripsdrill war das vergangene Jahr eine Herausforderung, die weiter andauert. Um mit der Tripsdrill-Geschäftsführung persönlich darüber zu diskutieren, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf Deutschlands ersten Erlebnispark hat, kam Tourismusminister Guido Wolf am 11. Januar persönlich ins Zabergäu. Begleitet wurde er von Dr. Michael Preusch, der bei der kommenden Landtagswahl für den Wahlkreis Eppingen antreten wird.
Die Geschäftsführer des Erlebnisparks schilderten den Vertretern der Landespolitik die aktuelle Lage: Aufgrund des Lockdowns im Frühjahr 2020 startete der Erlebnispark Tripsdrill 55 Tage später als geplant in die Saison. Trotzdem verlief die Saison den Umständen entsprechend gut. Nachdem der Erlebnispark seine Saison am 01. November 2020 regulär beendete, kam der nächste Lockdown. Seitdem müssen die Tore vom Wildparadies und die Übernachtungsmöglichkeiten in den Baumhäusern und Schäferwagen des Natur-Resort Tripsdrill geschlossen bleiben. Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit, die Bevölkerung vor den Gefahren des Coronavirus zu schützen, äußerten die Tripsdrill-Geschäftsführer Zweifel daran, dass die Schließung von Wildparadies und Natur-Resort in diesem Zusammenhang eine effektive Maßnahme sei. Schließlich unterscheide sich ein Rundgang durch die 47 ha große Waldlandschaft des Wildparadieses nicht maßgeblich von einem Spaziergang im Wald, mit dem Unterschied, dass Tripsdrill der Verpflichtung nachkommt, Besucherzahlen zu begrenzen und eine Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten. Zudem seien die Übernachtungen in den autarken Baumhäusern und Schäferwagen des Natur-Resort ohne Kontakt zu anderen Gästen und Mitarbeitern möglich und damit aus Infektionssicht sicherer als jedes Hotel. Tourismusminister Wolf zeigte Verständnis für die Sorgen und Argumente der Tripsdrill-Geschäftsführung: „Ich komme stets gerne nach Tripsdrill. Tripsdrill ist mit seiner Kombination aus Freizeitpark und Wildtierpark sowie außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten ein wichtiger Baustein für das Urlaubsland Baden-Württemberg. Von den Auswirkungen der Pandemie wurde der Park voll erwischt. Solche Betriebe benötigen die vom Bund zugesagten finanziellen Mittel für die Schließungen seit November nun dringend, denn sie haben unverschuldet erhebliche Einbußen. Sobald die Infektionszahlen dies zulassen, geht es darum, für solche Freiluftangebote Öffnungsperspektiven zu schaffen. Für Dr. Preusch ist Tripsdrill „eine wichtige Einrichtung für die Menschen vor Ort und ein Leuchtturm, der weit über unsere Region hinaus strahlt und gerade aus diesem Grunde auch politische Unterstützung erfahren müsse.“

Ortsumfahrung Dürrenzimmern

Im Mitteilungsblatt vom 18.12.2020 und auf unserer Homepage www.cdu-brackenheim.de haben wir die unendliche Geschichte ohne Lösung für Dürrenzimmern und Umgebung aus unserer Sicht ausführlich dargestellt. Die Stadt hat nach unseren intensiven Recherchen das Verkehrsministerium angeschrieben und um Stellungnahme gebeten. Briefe und Antworten finden Sie im Mitteilungsblatt vom 15.01.2021.

Die Antwort des Verkehrsministeriums ist sowohl für uns, die Stadt und natürlich für die Dürrenzimmerner Bevölkerung abermals enttäuschend.

Die CDU-Fraktion wird aber am Ball bleiben, um in der Zukunft mit der Stadt und dem Verkehrsministerium Lösungen zu erreichen

Informationen zur Impfstrategie

Anschreiben, Beschluss, Impfstrategie, Liefermengen

Liebe Brackenheimerinnen und Brackenheimer,  
der CDU-Stadtverband Brackenheim stellt Ihnen Informationen zur Impfstrategie von Bundesminister Spahn zur Verfügung
.

Schreiben BM Gesundheit Jens Spahn an MdBs - Impfen:
brackenheim.de/image/inhalte/file/Schreiben%20BM%20Gesundheit%20Jens%20Spahn%20an%20MdBs%20-%20Impfen.pdf

GMK-Beschluss Gemeinsames Vorgehen bei Impfungen gegen COVID-19:
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/GMK-Beschluss%20Gemeinsames%20Vorgehen%20bei%20Impfungen%20gegen%20COVID-19.pdf

Nationale Impfstrategie COVID-19:
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/Nationale%20Impfstrategie%20COVID-19.pdf

Liefermengen BioNTech bis 7. KW:
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/Liefermengen%20BioNTech%20bis%207_%20KW.PDF


Lieferzahlen Moderna bis 8. KW:
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/Lieferzahlen%20Moderna%20bis%208_%20KW.PDF

Aktuelle Corona Informationen

Corona-Verordnung, die wichtigsten Förderprogramme und Corona-Hilfen

Liebe Brackenheimerinnen und Brackenheimer, 
der CDU-Stadtverband Brackenheim hat Ihnen zur Information die geltende Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg zusammengestellt.
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/210108_CoronaVO_konsolidierte_Fassung_ab_210111_01(1).pdf

Außerdem stellen wir  Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Förderprogramme des Landes und des Bundes für die Wirtschaft
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/2020-01-05%20F%C3%B6rderma%C3%9Fnahmen%20BUND-LAND%20im%20%C3%9Cberblick.pdf

sowie eine Übersicht über die Corona-Hilfen des Landes  zur Verfügung (jeweils Stand 5. Januar 2021).
cdu-brackenheim.de/image/inhalte/file/2021%2001%2005%20%C3%9Cbersicht%20F%C3%B6rderprogramme%20des%20Ministeriums%20f%C3%BCr%20Wirtschaft%20Arbeit%20und%20Wohnungsbau%20Baden-W%C3%BCrttemberg.pdf

Sollten Sie Rückfragen oder Anmerkungen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Pressebericht Januar 2021

Neujahrsgruß

Liebe Brackenheimerinnen und Brackenheimer,
die CDU-Gemeinderatsfraktion und der CDU-Stadtverband wünschen Ihnen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2021!

Das Jahr 2020 wird zweifellos in die Geschichte mit vielen negativen Ereignissen eingehen.
Ein winziges Virus hat die Welt sprichwörtlich stillstehen lassen und unser gewohntes Leben zum Teil gehörig eingeschränkt.
Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir diese gesellschaftliche Prüfung bestehen und mit der flächendeckenden Verfügbarkeit eines Impfstoffes und indem wir uns an die Regeln halten, in Zukunft wieder zu einem gewohnten, freien und geliebten Leben zurückkommen können und es umso mehr wertschätzen. Das heißt, auch positive Dinge, die es in der Pandemie durchaus gibt, sollten wir bedenken und mitnehmen.

Im neuen Jahr stehen wichtige Entscheidungen an im Gemeinderat und im Kreistag.
Und auch die zukunftsweisenden Landtags- und Bundestagswahlen stehen auf der Tagesordnung. Die CDU hat dafür attraktive Angebote in unserem Wahlkreis mit neuen jungen Kandidaten: Dr. Michael Preusch und Fabian Gramling.

Bedanken wollen wir uns bei Ihnen für Ihre Ideen, Vorschläge und Kritik, die Sie uns auch bei unseren in letzter Zeit allerdings eingeschränkten Bürgersprechstunden und bei persönlichen Gesprächen anbrachten.
Der Dank geht auch an die Stadtverwaltung und die Gemeinderatskolleginnen und -kollegen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Wir sind auch im neuen Jahr für Sie da. Besuchen Sie uns bei www.cdu-brackenheim.de und bei Facebook.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Gemeinderäte der CDU-Fraktion, Kreisräte, der CDU-Stadtverband und unsere Landtags- und Bundestagsabgeordneten

WEIHNACHTSGRÜßE DEZEMBER 2020🎄🌟⭐🎄

Der CDU-Stadtverband und die CDU-Gemeinderatsfraktion wünschen frohe Weihnachten!
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Brackenheim, liebe CDU-Freunde, wir, der CDU-Stadtverband und die CDU-Gemeinderatsfraktion, wünschen Ihnen friedvolle und gesegnete Weihnachten und ein gesundes neues Jahr. 

Ein sehr aufregendes und auch sehr außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende und in vieler Hinsicht waren die vergangenen Monate für alle von uns eine wahrhaftige Herausforderung. Für die in diesen besonderen Zeiten partnerschaftliche Zusammenarbeit möchten wir uns bei der Stadtverwaltung und allen Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderats bedanken. 
Einen besonders herzlichen Dank sagen wir auch für den Besuch unserer digitalen Treffen, unserer neugestalteten Homepage, sowie für das Liken unserer Facebookseite. 
Neben all den Widrigkeiten sind wir voller Zuversicht und sehen große Chancen, die es anzupacken und zu nutzen gilt. 
Wir alle finden neue Wege in unserer Tätigkeit, vor allem aber auch in unserem Miteinander. Halten wir es dieses Jahr zu Weihnachten wie wohl in dem bekanntesten Weihnachtlied, als Inbegriff für Weihnachten: Eine „Stille, heilige Nacht“. Lassen Sie uns in Liebe, Ruhe und Besinnung im engsten Familienkreis, gemeinsam bei Plätzchen und guten Gaben die Weihnachtszeit begehen. 
Stimmen Sie mit ein und singen mit uns gemeinsam in aller Stille „Stille Nacht“  

Ihr CDU-Stadtverband & CDU-Gemeinderatsfraktion

Ortsumfahrung Dürrenzimmern

Ortsumfahrung Dürrenzimmern ist eine unendliche Geschichte ohne Lösung für Dürrenzimmern und Umgebung! 

Die Stadt Brackenheim hat in den vergangenen Jahren mehrfach persönlich und schriftlich beim Verkehrsministerium und insbesondere bei Herrn Minister Hermann auf die sehr unbefriedigende und nicht verständliche Situation hingewiesen. 
Die Gründe der Nichtberücksichtigung wurden nicht konkret benannt. 
Seit einiger Zeit ist in den Bemühungen ein gewisser Stillstand eingetreten. 
Die CDU-Fraktion hat sich daher in diesem Jahr intensiv mit der Situation befasst, nach den Gründen der Nichtlösung gesucht und recherchiert. 
Begünstigt wurde dies, da umfangreiche Unterlagen auf der Webseite des Verkehrsministeriums veröffentlicht werden und die Lärmkartierungskarten in Baden-Württemberg öffentlich sind. 
Grundlagen sind unter anderem die Ergebnisse von Prof. Dr.-Ing. W. Ressel und Dipl.-Ing. S. Klötzl von der Universität Stuttgart. 
Diese wurden bereits 2009 mit der Bewertung von Maßnahmen für den Generalverkehrsplan beauftragt. 
Dabei wurde eine Vergleichbarkeit mit standardisierten Paramentern für den Bedarf von Umgehungsstraßen, deren Dringlichkeit und andere Bedarfe hergestellt. 
Für Dürrenzimmern gab es in einer späteren Anhörung nur Überprüfungsbedarf zu den Kosten! In anderen Gemeinden wurden auch andere Parameter überprüft. 
Das heißt, in Dürrenzimmern wurden äußerst wichtige Parameter nicht überprüft, sondern nur mit den standardisierten Parametern wie Länge der Durchfahrt und Kurvenradien gewichtet, ortsbezogene Werte wie Verkehrsbelastung, Ausbauwert, Sicherheit, Umwelt, Entlastung Mensch, Ökologie und Verkehrsverlagerung entsprechen dann nicht der Realität! 
Zum Belastungswert: 
Eine höchste Dringlichkeit ist bereits ab 10 000 Kfz/24 h gegeben. Dieser Wert wird aber nur mit 10% Anteil an der Gesamtbewertung berücksichtigt. Laut Lämkartierung ist die Zahl der Fahrzeuge in Dürrenzimmern deutlich höher. 
Zu Bewertung Mensch: 
Laut Beschreibung nur die Länge der Ortsdurchfahrt bewertet, unberücksichtigt bleiben die tatsächliche Nutzung der Bebauung sowie die Anzahl der dort wohnenden Menschen. 
Lärm und Schadstoffbelastung bleiben unberücksichtigt, ebenso die Anzahl der betroffenen Personen und besondere Einrichtungen wie Schulen. 
Zur Lärmkartierung: Dürrenzimmern hat beispielsweise ca. 14% mehr Personen wie Nordhausen und eine Schule Gewichtet nach dB und Personen hat Dürrenzimmern jedoch eine 42% höhere Lärmbelastung als Nordhausen. Fazit. 
Diese wenigen Beispiele zeigen, dass Länge und Kurven der Ortsdurchfahrt die Vorhaben priorisieren, während die tatsächliche Belastung der dort wohnenden Menschen durch Schadstoffe und Lärm sowie der besondere Standort einer Schule nicht berücksichtigt werden. 
Konkret heißt das, eine Umgehung in Nordhausen mit Standardwerten konnte realisiert werden und Güglingen und Pfaffenhofen liegen weit vorne, während der Flaschenhals Dürrenzimmern noch für eine lange Zeit droht. 
Wir führten daher im Juli ein Gespräch mit Herrn Bürgermeister Csaszar und der Verwaltung mit der dringenden Bitte, unsere Argumente in ausführlicher Form mit Quellenangabe an das Verkehrsministerium weiterzuleiten. 
Den Brief und das unerfreuliche Ergebnis der Evaluierung des Maßnahmenplanes Landesstraßen bis 2025 finden Sie im Mitteilungsblatt KW 50 Seite 7 vom 11.12.2020. 
Ferner haben wir unsere Landtagsabgeordnete Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch eingeschaltet und gebeten, Kontakt mit Herrn Minister Hermann aufzunehmen. 
Wir sind gespannt auf aussagefähige und nachvollziehbare Antworten aus Stuttgart!

Bürgersprechstunde mit der CDU-Fraktion

Die Gemeinderäte der CDU-Fraktion wollen Informationen aus der Bevölkerung zahlreich, detailliert und zeitnah erhalten. Sie stehen daher regelmäßig im direkten Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern für Probleme, Anregungen und Kritik, die unsere Stadt und die Gemeinderatsarbeit betreffen, zur Verfügung.
Die Sprechstunde fand früher regelmäßig dienstags im Rathaus statt.

Auf Grund der Corona-Krise ist dies seit geraumer Zeit nicht möglich. Wir sind aber zuversichtlich, dass die Sprechstunden im nächsten Jahr wieder stattfinden können und freuen uns darauf.
Nach wie vor sind wir für Sie da und haben für Ihre Wünsche und Anregungen ein offenes Ohr.
Was meinen Sie zu unseren Gedanken zur Mobilität und zur Zabergäubahn, nachzulesen auf unserer Homepage oder im letzten Mitteilungsblatt? Sie erreichen uns über www.cdu-brackenheim.de oder über Facebook oder telefonisch oder per E-Mail oder natürlich ganz persönlich.

Ihre Gemeinderäte der CDU-Fraktion Sebastian Beck, Klaus Hoffmann, Helmut Kayser, Iris Lang, Jens Morlok und Bianka Pfeiffer.

CDU kritisiert Streichung von Zügen zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen und wirbt für Petition

Mit dem neuen Winterfahrplan 2020/2021 ab 13.12.2020 sollen zur morgendlichen Hauptverkehrszeit zwischen 6.00 Uhr und 7.45 Uhr nur noch vier Züge in Richtung Stuttgart fahren anstatt bisher sieben. Der Regionalexpress fährt dann morgens im Berufsverkehr zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen ohne Halt durch, ist also etwas flotter wie bisher.         
Nordheim, Lauffen, Kirchheim, Walheim und Besigheim bleiben dann nur die Regionalbahnen im Halbstundentakt. 
In Zeiten der Corona-Pandemie, bei bisher massiven Beeinträchtigungen in Form von Verspätungen, Zugausfällen und fehlender Kapazitäten ist dies eine unerklärliche Fehlentscheidung, die umgehend korrigiert werden muss. Der politische Druck auf Verkehrsminister Hermann soll weiter erhöht werden. Sollte die Zabergäubahn reaktiviert werden, würde sie in Lauffen enden. Das ist jetzt kein gutes Signal, wenn sie nur eingeschränkt in Richtung Heilbronn und Stuttgart angeschlossen wäre. 
Der CDU-Bundestagskandidat im Wahlkreis Neckar-Zaber Fabian Gramling hat zusammen mit weiteren Personen eine Petition gegen die Streichung der Zughalte gestartet. 
Bitte unterstützen Sie diese.
Unter
         www.openpetition.de/fahrplanwechsel
können Sie jetzt unterzeichnen. 
Der CDU-Stadtverband und die CDU-Gemeinderatsfraktion unterstützen die Petition aus den dargestellten Gründen auch für unsere Bevölkerung in Brackenheim und im Zabergäu!

Bürgersprechstunde mit der CDU-Fraktion

Die Gemeinderäte der CDU-Fraktion wollen Informationen aus der Bevölkerung zahlreich, detailliert und zeitnah erhalten.

Sie stehen daher regelmäßig im direkten Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern für Probleme, Anregungen und Kritik, die unsere Stadt und die Gemeinderatsarbeit betreffen zur Verfügung.
Die Sprechstunde fand früher regelmäßig dienstags im Rathaus statt.
Auf Grund der Corona-Krise ist dies seit geraumer Zeit nicht möglich.
Wir sind jedoch nach wie vor für Sie da und haben für Ihre Wünsche und Anregungen ein offenes Ohr. 
Sie erreichen uns über www.cdu-brackenheim.de oder über Facebook oder telefonisch oder per E-Mail oder natürlich ganz persönlich.

Ihre Gemeinderäte der CDU-Fraktion Sebastian Beck, Klaus Hoffmann, Helmut Kayser, Iris Lang, Jens Morlok und Bianka Pfeiffer.

Homepage neu gestaltet

Unsere Homepage hat ein neues frisches Gesicht bekommen mit vielen aktuellen Informationen aus der Kommunalpolitik, aus dem Kreis, dem Land und dem Bund.
Schauen Sie doch mal rein bei www.cdu-brackenheim.de oder auch bei Facebook.

Wünsche und Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

Ihr Vorstand Thomas Knörle oder auch die Gemeinderäte.

Fabian Gramling MdL steht Rede und Antwort

Der CDU-Bundestagskandidat Fabian Gramling MdL sucht im Rahmen einer Telefonsprechstunde den direkten Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern.

Alle Interessierten haben die Möglichkeit, dem Abgeordneten ihre Anliegen, Anregungen, Ideen, aber auch Kritik im telefonischen Gespräch mitzuteilen. Die Telefonsprechstunde bietet die Gelegenheit, angesichts der aktuellen Situation und der Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie, Fragen zu stellen.
Die Telefonsprechstunde findet am Montag, den 16.11.2020, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 0711/2063-8104 oder per E-Mail an fabian.gramling@cdu.landtag-bw.de gebeten. Bei der Anmeldung sollte eine Telefonnummer mitgeteilt werden, die der Abgeordnete ausschließlich dafür nutzt, um im Rahmen der Telefonsprechstunde die angemeldeten Bürgerinnen und Bürger anzurufen.